01
30.05. - 05.06.2016
Violine

Der Meisterkurs für Violine richtet sich an fortgeschrittene GeigerInnen. Das Repertoire ist offen. Der Unterricht wird stattfinden am 31. Mai von 12-14 Uhr und 16-20 Uhr, am 1.-3. Juni von 10-13 Uhr und 16-19 Uhr und am 4. Juni vormittags nach Vereinbarung. Die Entscheidung über die aktive Teilnahme wird bis zum 20. April 2016 mitgeteilt.

02
02.07. - 09.07.2016
Violoncello

Der Meisterkurs für Violoncello richtet sich an fortgeschrittene CellistInnen. Das Repertoire ist offen. Die Entscheidung über die aktive Teilnahme wird bis zum 15. Mai 2016 mitgeteilt.

03
02.07. - 09.07.2016
Violine

Der Meisterkurs für Violine richtet sich an fortgeschrittene GeigerInnen. Das Repertoire ist offen. Die Entscheidung über die aktive Teilnahme wird bis zum 15. Mai 2016 mitgeteilt.

04
10.07. - 17.07.2016
Gesang

Es sind mindestens 4 Arien und 6 deutsche Lieder von verschiedenen Komponisten für den Kurs vorzubereiten, unter diesen je ein Werk von Schubert und Schuhmann.

05
10.07. - 17.07.2016
Klavier

Der Kurs beinhaltet die technischen Aspekte des lockeren Klavierspiels, die musikalischen Aspekte der Wiener Schule in der Klassik und die Klangaspekte der Zeitgenössischen Musik aus der Entwicklung der beiden Ersteren.

06
10.07. - 17.07.2016
Harfe

Der Kurs richtet sich an HochschulstudentInnen, fortgeschrittene SchülerInnen und junge BerufsmusikerInnen. Es wird intensiv an Solorepertoire aus allen Epochen gearbeitet werden, wobei künstlerische Interpretation, Technik, Klangentwicklung und historische Hintergründe besonders in den Blick geraten sollen. Alle TeilnehmerInnen erhalten täglichen Einzelunterricht.

07
17.07. - 24.07.2016
Klavier / Kammermusik

Der Kurs ist offen für Pianisten und Kammermusikensembles (ab Duo aufwärts) jeden Alters - besonders für Studenten und solche, die es werden wollen. Das Kursrepertoire ist freigestellt.

Arbeitsschwerpunkte sind:
Die Wiener Klassik, an deren Beispiel sich sprechendes Spiel besonders gut erarbeiten lässt.

Für Pianisten:
Klangdisposition im differenziert durchgehörten Satz
Technische Grundlagenarbeit, Bewegungsabläufe beim Klavierspiel
Das Pedal als zentrales Gestaltungsmittel am Klavier

Für Kammermusiker:
Transparenz im Ensemble, Wahrnehmen und Einordnen des eigenen Parts in den gesamten Satz, Führen und Folgen in der Gruppe, Klangbalance einschätzen etc. Stilistik der verschiedenen Epochen

Jeder Teilnehmer erhält mindestens 3 Unterrichtsstunden (abhängig von der Teilnehmerzahl) und erhält die Gelegenheit, das erarbeitete in einem Konzert am Kursende zu präsentieren.

08
17.07. - 24.07.2016
Gesang / Musiktheater

Oper ist Musiktheater. Beide Worthälften - Musik und Theater - sind gleich zu betonen. Was aber oft in der Ausbildung und Praxis nicht geschieht. Deshalb steht einer wohltrainierten Stimme oft ein nicht trainierter Körper im Wege. Opernsänger sind keine Schauspieler. Sie sollen es auch nicht sein. Sie sind Musikdarsteller! Ihre Aufgabe ist es, eine Geschichte durch Musik darzustellen. Dazu bedarf es der vom Atem gesteuerten Einheit von Stimme und Körper. Der Kurs soll die zur Erreichung des Ziels der Musikdarstellung nötigen Grundlagen und Techniken vermitteln.

09
24.07. - 31.07.2016
Gesang / Liedgestaltung

Lied und Arien: Zwei Stimmungen - zwei Stimmen?
In dem Meisterkurs mit Prof. Dr. Jeanette Favaro-Reuter (Gesang), Prof. Phillip Moll (Klavier/Lied) und Prof. Zvi Semel (Klavier/Arien) geht es um die Verbindung von Interpretation und Technik für Sänger und Pianisten.

Der Kurs richtet sich sowohl an bestehende Lied-Duos, als auch an einzelne Sänger und Pianisten. Im Kurs wird die Lied und Ariengestaltung sowohl von sängerischer Seite, als auch seitens der Lied- und Arienbegleitung im Mittelpunkt stehen. Dazu wird im Unterricht versucht, nicht nur über die Musik, sondern auch über die literarischen bzw. kulturellen Kontexte und über die Aussprache zu einem tieferen Verständnis und dadurch zu einer sensiblen und überzeugenden Gestaltung von Text und Musik zu gelangen. Dabei wird ein Schwerpunkt für Sänger die häufige Verwechslung von stimmtechnischen mit stiltechnischen Anforderungen in Liedern und Arien sein.

Über die Teilnahme wird nach der Bewertung des künstlerischen Lebenslaufs und einer Hörprobe von den Dozenten entschieden. Die Adresse, an welche die Unterlagen zu senden sind, wird nach Eingang der Bewerbung mitgeteilt. Einsendeschluss der Unterlagen ist der 15.05.2016, die Entscheidung wird bis zum 25.05.2016 mitgeteilt werden.

10
24.07. - 31.07.2016
Klavier

Der Meisterkurs richtet sich an fortgeschrittene Studenten, sowohl Solopianisten, als auch Klavierduos.
Das Repertoire kann frei gewählt werden.
Mein Ziel ist es, Studenten meine Erfahrungen während meiner 40jährigen Konzerttätigkeit weiter zu geben.
Hauptaugenmerk wird auf Interpretation, Phrasierung, Anschlagtechnik und Stilempfinden liegen.Am Ende des Kurses findet ein Abschlusskonzert statt.

11
31.07. - 07.08.2016
Gitarre

Täglicher Einzelunterricht.
Repertoire aus allen Epochen, insbesondere zeitgenössische Werke (auch für elektrische Gitarre)
Gruppenarbeit Sessions: Einstudieren der Technik durch die Improvisation

Kammermusik
Gitarrenensemble: während der Meisterklasse wird ein Werk für Gitarrenensemble einstudiert und geprobt.

12
31.07. - 07.08.2016
Gesang

Umfassende Arbeit an der Gesangstechnik, musikalischen Stilistik, Ausdruck, Interpretation und Auftritt. Angestrebt wird freier Klang, eine persönliche musikalische Gestaltung und eine überzeugende Bühnenpräsenz. Jeder Kursteilnehmer soll mindestens 6 Werke (Arien und/oder Lieder) je nach Wunsch aus dem internationalen Opern-, Operetten-, Oratorien- oder Liedrepertoire vorbereiten. Jeder erhält täglich Unterricht.

Der Kurs kann mit dem Liedkurs von Thomas Seyboldt kombiniert werden.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der beiden Kurse von Prof. Ulrike Sonntag und Thomas Seyboldt haben die Möglichkeit, die Franklin-Methode® kennen zu lernen und mit der Diplom-Bewegungspädagogin Helga Seyboldt ihre Körperhaltung und Körperspannung beim täglichen Training zu optimieren.

13
31.07. - 07.08.2016
Liedgestaltung

Im Lied verschmelzen Poesie, Melodie und instrumentaler Kommentar des Klaviers. Es stellt Sänger und Pianisten – und auch deren Zuhörer – vor besondere Herausforderungen. Partnerschaftliches Musizieren, kammermusikalisches Hören und gemeinsamer Atem sind gefragt, aber auch Worte spielen oder Farben singen, was sich zu einem faszinierenden Abenteuer entwickeln kann.

Das reiche Repertoire des Klavierliedes von Schubert bis Rihm, von Fauré bis Britten oder von Dvořák bis Schostakowitsch bietet vielfältigste Möglichkeiten zum lebendigen Erzählen und beseelten Gestalten, wobei jedes Lied seinen eigenen Kosmos entfaltet.

Auf Entdeckungsreise gehen können Liedduos, aber auch einzelne Sängerinnen und Sänger sowie Pianistinnen und Pianisten, die ihr Verständnis für Stil, Form und Interpretation des Liedes vertiefen möchten. Besonders angesprochen sind Studierende der Fachrichtungen Gesang, Klavier, Lied, Korrepetition und Dirigieren aber auch professionelle oder besonders ambitionierte Musikerinnen und Musiker. Liedduos werden bei der Vergabe von Kursplätzen bevorzugt behandelt. Beim Wunsch Duos zu bilden sollte das gewünschte Repertoire bitte spätestens bis zum 1. Juli 2016 gesendet werden, damit sinnvoll Duos aus den einzeln angemeldeten TeilnehmerInnen gebildet werden können.

14
07.08. - 14.08.2016
Gesang / Musiktheater

Musikalische Interpretation von Opernarien

Alle Studierenden des Faches Operngesang werden nach einer Bewerbung an einem Opernhaus oder bei einer Agentur erst über ein erfolgreiches Vorsingen den Einstieg in eine professionelle Gesangskarriere finden. Daher soll in diesem Kurs die Erarbeitung eines Vorsinge-Repertoires von ca. 4-6 Opernarien des jeweiligen Stimmfaches im Mittelpunkt stehen. Der Schwerpunkt wird dabei insbesondere auf der musikalischen Interpretation und der gesanglichen Darstellung liegen. Gesangstechnische Themen werden nur am Rande behandelt.

Vorausgesetzt werden mindestens 6 gut studierte Opernarien in der jeweiligen Originalsprache. Die Arbeit während des Kurses wird von individueller Beratung zu Fragen des zukünftigen Berufsweges begleitet werden. Auch können in der Gruppe allgemeine Fragen zur Berufspraxis erörtert werden.

Dieser Kurs ist besonders geeignet für Gasthörer.

15
07.08. - 14.08.2016
Klavier

Dieser Meisterkurs richtet sich an fortgeschrittene Schüler, Studenten und Pianisten.
Das Repertoire kann frei gewählt werden.
Ziel des Kurses ist es, zu lernen, wie man erfolgreich Werke für die öffentliche Aufführung erarbeitet.
Im Focus stehen wichtige interpretatorische Mittel wie Stilistik, Klangfarbe, Ausdruck, Phrasierung, Fingersätze, Pedaltechnik, Artikulation usw.
Am Ende des Meisterkurses wird es ein Abschlusskonzert geben.

16
14.08. - 21.08.2016
Gesang

Europäische Gesangsliteratur verschiedener Epochen
Der Kurs richtet sich an fertige SängerInnen und Studierende, die sich in sängerischer, stilistischer und interpretatorischer Hinsicht weiterbilden wollen. Der Kurs ist auch für PianistInnen gedacht, die sich im Bereich Korrepetition (Oper, Liedbegleitung) schulen lassen und ihre Italienischkenntnisse für ihre Arbeit mit SängerInnen optimieren wollen.

Die Schwerpunkte liegen auf Mozart, italienischer Oper und Kammermusik:
- Opernpartien von Mozart, Rossini, Bellini, Donizetti, Verdi, Puccini und anderen
- Geistliche Musik von Rossini, Donizetti, Verdi (Stabat Mater, Requiem, Petite Messe solennelle)
- Canzonette, melodie, musica da camera von italienischen Komponisten von der Epoche des „Belcanto“ bis zur „Klassischen Moderne“ des 20. Jahrhunderts (Pizzetti, Respighi, Dallapiccola, Berio etc.)

Schwerpunkte der Klavierbegleitung mit Elnara Ismailova:
- Einstudieren der musikalischen Texte der Klavierbegleitung und der Gesangspartie
- Behebung von pianistisch-technischen Schwierigkeiten
- Klärung der Applikatur von Pedalisierung usw. im Klaviersatz
- Gestaltung des Stückes: unterstützende vs. kontrastierende Rolle des Klaviersatzes bei Artikulation, Klangfarbe, Dynamik, Zeitempfinden, Agogik und Tempo
- Bedeutung der harmonischen, enharmonischen und modulativen Änderungen im Lied
- Arbeit am literarischen Text und dessen emotionaler Wiedergabe durch interpretatorische Vorschläge
- Gemeinsames Atmen mit dem/der SängerIn
- Rolle der Klavierpartie: tragend, begleitend oder führend
- Besondere Bedeutung des Vor-, Zwischen- und Nachspiels
- Betrachtung der Opernarie als Konzertstück
- Klanglich imitierende Wiedergabe von Orchesterinstrumenten bei klaviertranskribierten Orchesterwerken mit Gesang (geistliche Musik, Opernarien)
- Arbeit in Bezug auf historische Tasteninstrumente

Zusätzlich kann ein Sprachcoaching Italienisch mit Frau Jutta Eckes gebucht werden, das sich vor allem auf die Texte der Rezitative und Lieder bezieht. Bei Buchung des Begleitangebotes fällt eine einmalige Pauschale von 50 Euro an. Das Angebot findet bei Anmeldung von mindestens 10 Teilnehmern statt.

17
14.08. - 21.08.2016
Flöte

Ein Kurs, zwei Dozenten: Gunhild Ott von der Folkwang-Universität Essen und Michael Faust von der Robert-Schumann-Musikhochschule Düsseldorf geben gemeinsam einen Meisterkurs im Palazzo Ricci in Montepulciano. Mit ihren verschiedenen Herangehensweisen und unterschiedlichen Unterrichtsarten und Methoden ergänzen sich beide Lehrenden schon seit Jahren: Immer wieder unterrichtet Gunhild Ott in Düsseldorf und Michael Faust in Essen – Austausch wird groß geschrieben.
Der Kurs richtet sich an FlötistInnen vor, während oder kurz nach dem Studium. Sehr gerne sind auch Flöte spielende Jugendliche sowie engagierte "AmateurInnen" willkommen.

Entsprechend der Vielfalt der angesprochenen TeilnehmerInnen kann im Kurs das gesamte Flötenrepertoire erarbeitet werden; es gibt keinerlei Beschränkungen in dieser Hinsicht. Tägliches Einspielen, technische Übungen, Körperbewusstheit und mentales Training stehen auf dem Programm. Erwünscht ist allerdings, dass alle aktiven TeilnehmerInnen Werke verschiedener Epochen vorbereiten. Weil sich der Kurs auch als Vorbereitungstraining für mögliches Vorspielen versteht – seien es Aufnahmeprüfungen oder Probespiele –, sollten die Fortgeschrittenen mindestens ein Mozart-Konzert gut einstudiert haben. Auch sollten alle Interessierten die einschlägigen Orchester-Probespielstellen vorbereiten, für die sich während der Kursarbeit ebenfalls Zeit genommen werden wird.

Alle TeilnehmerInnen spielen jeden Tag vor: bei den täglichen Technik-Übungen (einzeln und in Gruppen), dem Unterricht an Repertoirewerken und/oder den Probespielstellen. Erwünscht ist außerdem, sowohl gängige als auch weniger bekannte Literatur des 20. Jahrhunderts zu erarbeiten.
Alle TeilnehmerInnen werden von beiden Dozenten betreut und unterrichtet.

18
21.08. - 27.08.2016
Gesang

Oper, Lied, Oratorium - alles ist willkommen!
Der Kurs kann mit dem Liedgestaltungskurs von Karola Theill kombiniert werden.
Bitte senden Sie das Repertoire spätestens bis zum 23. Juli 2016.

19
21.08. - 27.08.2016
Liedgestaltung

Im Lied entsteht eine intensive Synthese des poetischen Textes mit der musikalischen Idee des Komponisten. Übersetzen wir als Liedinterpreten diese Intentionen in die Gegenwart, kann eine spannende und berührende Aussage entstehen.
Gedichte von Eichendorff, Goethe, Heine, Rückert und vielen anderen spielen in unserer Zeit kaum noch eine Rolle. Wenn diese lyrischen Juwelen aber in Form von Liedern überzeugend aufgeführt werden, bleiben ihre poetischen Inhalte auf einmal überraschend aktuell und emotional notwendig.

Dieser Kurs richtet sich an Liedduos, aber auch einzelne SängerInnen und PianistInnen. Besonders angesprochen sind Studierende der Fachrichtungen Gesang, Klavier, Dirigieren und Korrepetition, aber auch professionelle oder besonders ambitionierte MusikerInnen. Liedduos werden bei der Vergabe von Kursplätzen bevorzugt behandelt.

Für den Kurs sollen mindestens 6 Lieder vorbereitet werden (darunter mindestens ein Lied von Franz Schubert). Das gewünschte Repertoire sollte spätestens bis zum 23. Juli 2016 gesendet werden, damit sinnvoll Duos aus einzeln angemeldeten TeilnehmerInnen gebildet werden können.

Der Kurs kann mit dem Gesangskurs von Klaus Häger kombiniert werden.

20
27.08. - 04.09.2016
Klavier

Zusätzlich kann das Begleitangebot Artikulation, Atmung, Phrasierung mit Bernt Hahn gebucht werden. Der Kölner Schauspieler wird den Klavierkurs in den ersten vier Tagen unterstützen. Der thematische Schwerpunkt soll dabei auf dem verbindenden Element von Musik, Literatur und Schauspielkunst liegen. Da der Sprachduktus in der Musik unterschiedlichster Epochen eine immense Rolle für Fragen der Artikulation, Atmung und Phrasierung spielt, soll sich insbesondere diesen Themen gewidmet werden.

Bei Buchung des Begleitangebotes fällt eine einmalige Pauschale von 50 Euro an. Das Angebot findet bei Anmeldung von mindestens 10 Teilnehmern statt.

21
04.09. - 11.09.2016
Kammermusikwoche

Ein intensiver kammermusikalischer Austausch zwischen Dozenteninnen und Studierenden. Offen für alle Instrumente, auch für feste Ensembles. Es können 1-2 Repertoirewünsche geäußert werden.Die letztendliche Auswahl wird ca. sechs Wochen vor Kursbeginn bekannt gegeben.
Anmeldefrist ist der 24. Juli 2016.

22
11.09. - 18.09.2016
Klavier

Freie Repertoirewahl

23
11.09. - 18.09.2016
Horn

Der Kurs richtet sich an Studierende und interessierte Studienanwärter.
Im Fokus dieser Woche stehen die technischen Grundlagen des Hornspiels, Methodik des richtigen Übens
und die Arbeit am Kernrepertoire der Solo- sowie Probespielliteratur.

24
11.09. - 18.09.2016
Trompete

Der Meisterkurs richtet sich an Musikstudenten im Fach Trompete, gern auch an Teilnehmende, die noch vor dem Studium stehen und sich auf eine Aufnahmeprüfung vorbereiten möchten. Im Kurs lernt Ihr die erforderlichen Basics des Instrumentalspiels, wie man einen Warm-up gestalten kann, welche Literatur auf jedem Leistungsstand sinnvoll ist, und auf welche besonderen Techniken Ihr achten solltet. Viel Wert wird auf eine gute Atmung gelegt, was wir in der Gruppe, aber auch in den Einzellektionen erarbeiten. Als Basic Material verwende ich natürlich die Arban Schule, die Warm-up´s von Stamp, Cichovicz und Boyde Hood, die Clake Studies und Etüden von Charlier, Chavanne und Bitsch, sowie eigenes Material zum Thema Tonleiter und Ansatz Übungen.

Wir erarbeiten die Sololiteratur mit Klavierbegleitung und spielen Trompetenensemblestücke in verschiedenen Besetzungen. Dazu kommt auch der Umgang mit der Piccolo Trompete, wie Ihr an dieses Instrument herangehen könnt und geeignete Literatur für den jeweiligen Leistungsstand findet.