Palazzo Ricci

Europäische Akademie für Musik und darstellende Kunst Montepulciano

Die Akademie vereint seit ihrer Gründung im Jahr 2001 die Förderung höchster künstlerischer Qualität junger Menschen in einer exemplarischen Weise, die für den Bereich deutscher Musikaktivitäten in Italien einzigartig ist. Ihr Leitgedanke ist es, Begegnungen zwischen jungen hochbegabten Künstlerinnen und Künstlern aus Europa zu ermöglichen. 

Mehr lesen

Meisterkurse 2024

Zu Beginn des Jahres 2024 wird hier die Anmeldung zu unseren Meisterkursen 2024 freigeschaltet. Die genauen Zeiträume und Kursdetails werden zeitnah bekanntgegeben. Bereits jetzt können Sie einen Blick auf unsere Übersicht der Dozentinnen und Dozenten für das Jahr 2024 werfen.

Dozent:innen 2024

Auch für die Saison 2024 haben wir wieder renommierte Musiker als Dozent:innen gewinnen können, die in 17 Kursen für Blas-, Streich- und Tasteninstrumente sowie Gesang und Liedgestaltung unterrichten. 

Der Palazzo

Der Palazzo Ricci nach Plänen des Architekten Baldassare Peruzzi gehört zu den besterhaltenen Renaissancegebäuden Montepulcianos. Er befindet sich in der Via Ricci und ist durch ein großes, mit gewaltigen Steinen besetztes Portal gekennzeichnet, zu dem eine breite Stufenrampe führt.

Mit seiner schlichten Eleganz steht der Palazzo Ricci für den nackten und schmucklosen Stil eines Gebäudetyps, der im 16. Jahrhundert weit verbreitet war.

Mehr lesen

Entwicklung der Akademie

Ende der 1990er Jahre erhielt die Hochschule für Musik und Tanz Köln auf der Grundlage eines Vertrages mit der Stadt Montepulciano die Möglichkeit, einen historischen Palazzo im Herzen des toskanischen Städtchens zu nutzen, und im Gegenzug die Restaurierung des Gebäudes zu übernehmen.

Mehr lesen

Montepulciano

Montepulciano, umgeben von historischen Städten wie Siena, Arezzo und Perugia, liegt in einer der reichsten Kulturlandschaften Europas. Gräber, Fundamente und Gegenstände aus etruskischer Zeit weisen auf die Ursprünge der Zivilisation hin, die hier weit bis ins 3. Jahrhundert v. Chr. zurückreicht.

Eine Urkunde aus dem Jahr 714 belegt zum ersten Mal schriftlich die Existenz der Stadt während der römischen Republik und der Kaiserzeit.